11.03.1985

Leslie H. Gelb

Leslie H. Gelb, 48, Washington-Korrespondent der "New York Times", wurde Opfer einer Provinz-Posse im amerikanischen Außenministerium. Er hatte über Notfallpläne der USA berichtet, nach denen in Krisenfällen Atomwaffen unter anderem in Kanada, Island, auf Puerto Rico und den Bermudas stationiert werden sollen. Weil er die nationale Sicherheit gefährdet habe, verbot der Direktor der Abteilung für militärisch-politische Planung im State Department seinen Mitarbeitern, künftig mit Gelb zu sprechen - und das mit ausdrücklicher Billigung von Außenminister George Shultz. Außerdem wurde ein Photo des Reporters, der unter Präsident Jimmy Carter selbst einmal Chef der Abteilung war, aus der Galerie der Ehemaligen verbannt. In den leeren Rahmen kam die Erklärung: "Aus gutem Grund entfernt: Der Direktor, von 1977 bis 1979 in Amt, veröffentlichte 1985 willentlich und wissentlich vertrauliche Informationen, deren Bekanntwerden dem Land Schaden zufügte." Nach einem Sturmlauf der Medien wurde das Sprechverbot in der vergangenen Woche aufgehoben und die gerahmte Notiz eingezogen - Gelbs Bild hängt allerdings noch nicht wieder. Kommentar der "New York Times": "Dies gibt uns einen schrecklichen Eindruck von dem Geisteszustand jener Leute, die die Macht in diesem Lande haben."

DER SPIEGEL 11/1985
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 11/1985
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Leslie H. Gelb

  • Surfvideo aus China: Ritt auf der Gezeitenwelle
  • David Cameron im Interview: "Bereue ich es? Ja!"
  • Klippenspringerin Anna Bader: "Da oben bin ich unantastbar"
  • Buhrufe in Luxemburg: Boris Johnson schwänzt Pressekonferenz