29.04.1985

GESTORBENMaria Mehl-Mülhens

*
Maria Mehl-Mülhens, 72. "Grande Dame des Pferdesports" nannte man sie: Die Miterbin des Duftwasserkonzerns 4711 galt nicht nur als eine der bestangezogenen Frauen auf den Rennplätzen Europas, sondern auch als unüberbietbare Pferdenärrin. Für ihre Vierbeiner, erklärte sie, "würde ich hungern". Das brauchte sie zeitlebens zwar nicht, aber das von ihrem Vater übernommene Vollblutgestüt Schloß Röttgen, in dem zuletzt 41 Pferde aus eigener Zucht standen, blieb immer ein Zuschußbetrieb. Um so erfolgreicher war die sportliche Bilanz der Pferdezüchterin: Zweimal gewann ein Röttgener das Deutsche Derby, zuletzt 1959 mit Uomo. Der Hengst Star Appeal aus Röttgener Zucht siegte als bisher einziges deutsches Pferd 1975 im Prix de l'Arc de Triomphe. Maria Mehl-Mülhens, die im Zweiten Weltkrieg als Krankenschwester in einer motorisierten Feldeinheit Dienst tat, starb vorletzten Sonntag auf Schloß Röttgen.

DER SPIEGEL 18/1985
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Parabel-Flug: Promi-Party in der Schwerelosigkeit
  • Slackline-Artistik: Messerscharfer Salto auf der Wäscheleine
  • Ungewöhnlicher Trip: Weltreise für 50 Euro
  • "Horrorhaus" in Kalifornien: "Meine Eltern haben mir das Leben genommen"