02.12.1985

GESTORBENElsa Morante

*
Elsa Morante, 67. Ein letztes Mal geriet sie vor zwei Jahren in die italienischen Schlagzeilen, als ihr Ex-Ehemann Alberto Moravia an den Staatspräsidenten appellierte, der berühmten, nun völlig verarmten und seit einem Selbstmordversuch pflegebedürftigen Schriftstellerin materielle Unterstützung zukommen zu lassen. Es war ein langes, elendes Lebensende. In ihrer großen Zeit war Elsa Morante eine wirkungsvoll schillernde Erscheinung in der römischen Literaturszene, großzügig und exaltiert hofhaltend, von zahlreichen Katzen umgeben, eine Mutter-Göttin der homosexuellen Boheme, eine Hohepriesterin der eigenen Kunst, die von den Freunden bedingungslose Anbetung forderte. Doch sie war auch eine besessene Kunst-Arbeiterin, die jeweils viele Jahre lang an ihren eigensinnig phantasiereichen Romanen schrieb, die ihren Ruhm ausmachen. Zu der realistisch-sozialkritischen Hauptströmung der italienischen Nachkriegsliteratur hielt Elsa Morante stets einen Abstand, der ihre Besonderheit betonte: Ihr Element war das Weiblich-Kreatürliche, auf ihrer poetischen Welt lag der Schimmer des Märchenhaften. In ihren ersten beiden Romanen "Lüge und Zauberei" (1948) und "Arturos Insel" (1957) hat sie das Paradies der frühen Jahre entworfen, über dem sonnengleich die Figur einer Großen Mutter strahlt, in ihrem letzten Roman "Aracoeli" hat sie das Thema mit hohem Pathos noch einmal aufgenommen. 1974 erschien "La Storia", ihr berühmtester Roman, der entschieden realistischer die Geschichte eines römischen Armenviertels in den vierziger Jahren erzählt. "La Storia" wurde, mit 600 000 verkauften Exemplaren, einer der größten Bucherfolge der italienischen Nachkriegsliteratur; jetzt eben wird der Roman mit Claudia Cardinale in der Hauptrolle verfilmt. Elsa Morante starb am vergangenen Montag in Rom.

DER SPIEGEL 49/1985
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 49/1985
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Elsa Morante

  • Greta Thunberg trifft Barack Obama: "Fist Bumping" mit dem Ex-Präsidenten
  • Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke
  • Süße Versuchung: Bär macht Kleinholz aus Bienenstock
  • Neue iPhones im Test: "iPhone 11 ist ein No-Brainer"