Flick: Ende eines Imperiums

Der Name Flick wird bald nur noch Industriegeschichte sein. Friedrich Karl Flick - durch unternehmerische Qualitäten bisher wenig, durch Affären um so mehr aufgefallen - hat für fünf Milliarden Mark Kasse gemacht, das Firmenreich wird aufgeteilt. Mit dabei, auch beim Verdienen, ist die allgegenwärtige Deutsche Bank.

DER SPIEGEL 50/1985

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung