„Beigeschmack einer kolonialen Einstellung“

Kinder-Patenschaften in der Dritten Welt: Wohltat oder Unfug? Rund 300 000 Westdeutsche spenden jährlich 120 Millionen Mark an Organisationen, die Patenkinder aus Asien, Afrika und Lateinamerika vermitteln. Die West-Berliner „Stiftung Warentest“ ließ die Arbeit der Hilfswerke, die Verwendung der Spendengelder und das Schicksal der Patenkinder vor Ort testen. *

DER SPIEGEL 48/1985

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung