03.03.1986

Maria Bellonci

Maria Bellonci, 83, italienische Schriftstellerin, geriet in der eigenen Zunft unter Beschuß. Mit ihrem neuesten Roman "Rinascimento privato" (Private Wiedergeburt) bewarb sie sich um den wichtigsten italienischen Literaturpreis "Premio Strega". Die Chancen, daß sich die Mehrheit der 428 Jury-Mitglieder für sie entscheiden, stehen gut: Die Bellonci hatte 1974 den Premio Strega selbst begründet. Kollegen und Konkurrenten befürchten nun eine "Provinzialisierung" des Preises. Alberto Moravia: "Die Frage ist schlicht, ob die Auszeichnung weiterhin eine Ehre bleibt oder nicht."

DER SPIEGEL 10/1986
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 10/1986
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Maria Bellonci

  • "Star Wars"-Finale: Zeit für Antworten es ist
  • Wir drehen eine Runde: Mazda 3 Skyactive X: Der Benziner mit dem Diesel-Gen
  • Neue Protestbewegung in Italien: Sardinen gegen Salvini
  • Nach der britischen Parlamentswahl: "Ich bin sehr beunruhigt"