„Hackethal und kein Ende?“

Zahlreiche SPIEGEL-Leser erkundigten sich letzte Woche, wie die von Professor Julius Hackethal im SPIEGEL-Gespräch (4/1986) vorgetragenen „Antikrebs-Thesen“ und seine angeblichen Heilerfolge mit dem Hormon-Blocker „Suprefact“ von Fachleuten beurteilt würden. Der SPIEGEL bat zwei Experten auf dem Gebiet der Krebsbehandlung um ihre Stellungnahme. Professor Walter M. Gallmeier, Vorstand der 5. Medizinischen Klinik und des Instituts für Medizinische Onkologie und Hämatologie, Klinikum der Stadt Nürnberg: *
Von W. M. Gallmeier und C. G. Schmidt

DER SPIEGEL 5/1986

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung