16.06.1986

Datum: 16. Juni 1986 Betr.: Heidegger

Journalismus ist für den Tag? Nicht nur, nicht immer. Das vor 20 Jahren geführte SPIEGEL-Gespräch mit Martin Heidegger, erst nach seinem Tod vor zehn Jahren veröffentlicht, kam jetzt zu neuen Ehren: Italiens angesehene Tageszeitung "la Repubblica" druckte zum zehnten Todestag des Philosophen "die bedeutendsten Passagen aus dem von SPIEGEL-Chef Rudolf Augstein und Redakteur Georg Wolff geführten Interview" in dem Heidegger "über die Betrachtung der eigenen politischen Vergangenheit hinaus ein Thema reflektierte, das ihm mehr am Herzen lag: die beunruhigende, von der Technik beherrschte Zukunft der modernen Welt".

DER SPIEGEL 25/1986
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 25/1986
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Datum: 16. Juni 1986 Betr.: Heidegger

  • "Lady Liberty": Demokratie-Aktivisten errichten Statue in Hongkong
  • Filmstarts: "Man kriegt, was man verdient hat."
  • Webvideos der Woche: Kajakfahrer entgehen Felssturz knapp
  • Historische Bestmarke: Marathon in unter zwei Stunden