16.06.1986

Neue Aktien enttäuschten

*
Die Zeiten, da Aktiensparer mit Neu-Emissionen ohne Risiko eine schnelle Mark verdienen konnten, sind offenbar vorbei. Die Aktien des teilprivatisierten Bundesunternehmens Viag wurden am Tag der Börseneinführung vergangene Woche mit 167 Mark nur zwei Mark über dem Ausgabepreis gehandelt. Auch ein anderer Börsenneuling, die Aktie des Glasherstellers Oberland, notierte am ersten Börsentag ganze fünf Mark über seinem Ausgabekurs von 220 Mark. In den vergangenen zwei Jahren lagen die Kurse von Neu-Emissionen zeitweise im Schnitt fast 45 Prozent über dem Ausgabekurs.

DER SPIEGEL 25/1986
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 25/1986
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Neue Aktien enttäuschten

  • Wir drehen eine Runde: Elektrisch surfen
  • "Lady Liberty": Demokratie-Aktivisten errichten Statue in Hongkong
  • Filmstarts: "Man kriegt, was man verdient hat."
  • Webvideos der Woche: Kajakfahrer entgehen Felssturz knapp