24.03.1986

Schlechter Start für Südkoreaner

*
Der südkoreanische Automobilhersteller Hyundai, der als erstes Autounternehmen seines Landes seit etwa einem Monat Pkw in die USA exportiert, hat einen schlechten Start. Die Koreaner, wegen ihrer preiswerten Massenprodukte schon vielfach als die neuen Japaner hochgelobt, müssen sämtliche in den USA bisher verkauften Autos in die Reparaturwerkstatt zurückrufen. Grund: Weil in der Bremsanlage ein wichtiges Teil schadhaft ist oder ganz fehlt, kann bei den Hyundai-Modellen die Bremse versagen. Die Koreaner haben in den USA bereits 4000 Autos verkauft.

DER SPIEGEL 13/1986
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 13/1986
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Schlechter Start für Südkoreaner

  • Ex-Mitarbeiterin des Nationalen Sicherheitsrates der USA: "Das ist die traurige Wahrheit"
  • SpaceX: Video zeigt Explosion von "Starship"-Raumtransporter
  • Hongkong vor der Wahl: "Die Lage kann sich sofort wieder zuspitzen"
  • Schwimmende Insel: Party auf 700.000 Plastikflaschen