08.09.1986

Häftling Esch gründet Firma

*
Horst-Dieter Esch kann es nicht lassen. Der ehemalige Baumaschinenfabrikant, dessen Pleite Hunderte von Millionen Mark kostete und die Bank Schröder, Münchmeyer, Hengst & Co. an den Rand des Ruins brachte, ist wieder aktiv. Obwohl Esch nach einem ersten Prozeß in Haft ist und sich in dieser Woche in einem neuen Verfahren in Koblenz verantworten muß, wurde im Handelsregister von Idstein eine neue Firma eingetragen: Der Zweck der WG Vermögens- und Verwaltungsgesellschaft mbH "ist der Erwerb und die Verwaltung von Vermögen, insbesondere Beteiligungen für den Kaufmann Horst-Dieter Esch und seine Familie". Das Kapital der Firma beträgt zwei Millionen Mark.

DER SPIEGEL 37/1986
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 37/1986
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Häftling Esch gründet Firma

  • Waldbrand in Brandenburg: Feuer auf ehemaligem Truppenübungsplatz
  • Kicken für die Karriere: Ein neuer Özil für Rot-Weiß Essen?
  • Hessen: Weltkriegsbombe hinterlässt riesigen Krater auf Getreidefeld
  • Stunt-Video aus Thailand: Mit dem Wakeboard über den Wochenmarkt