08.09.1986

Gerhard Mayer Vorfelder

Gerhard Mayer Vorfelder, 53, badenwürttembergischer Kultusminister und Präsident des VfB Stuttgart, sorgte sich um Sauberkeit und Hygiene im Vereinsheim seiner Kicker. Allabendlich fallen Schwärme von 20000 bis 30000 Staren mit dazugehörendem Lärm, Gestank und Vogeldreck im Stadtteil Bad Cannstadt ein. Was die Vögel von den Platanen in der Mercedesstraße fallen lassen, verunziere nicht nur die Autos von Daimler-Besuchern und -Beschäftigten sondern werde auch ins nahe VfB-Heim getragen. Mayer-Vorfelder tat sich mit den Mercedes-Leuten und der Stadtverwaltung zusammen und ließ für 10000 Mark in den Bäumen Beschallungsgerät mit hohen Pieptönen installieren.

DER SPIEGEL 37/1986
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 37/1986
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Gerhard Mayer Vorfelder

  • Senioren in der JVA Waldheim: Gebrechliche Gangster
  • Real präsentiert Mendy aus Lyon: Franzose sorgt für Lacher bei der Vorstellung
  • Vom Winde verweht: Sturm deckt Haus ab
  • Trump über Drohnen-Abschuss: "Ein großer Fehler"