23.03.1987

Kein Lebenszeichen

*
Von den in West-Beirut entführten Deutschen Rudolf Cordes und Alfred Schmidt gibt es seit fast zwei Monaten kein Lebenszeichen. Der Bonner Krisenstab wartete am Donnerstag voriger Woche vergeblich auf einen angekündigten Beweis, daß die beiden noch am Leben sind. Nur über eine "dritte Quelle", so ein Mitglied des Krisenstabes, wisse Bonn, daß Cordes und Schmidt vorletzte Woche "gesehen" worden seien. Nach wie vor bestehen die Entführer offenbar auf einer Garantie der Bundesregierung, den am 13. Januar in Frankfurt festgenommenen Libanesen Hamadei nicht an die USA zu überstellen.

DER SPIEGEL 13/1987
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 13/1987
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Kein Lebenszeichen

  • Der Chart-Stürmer: Rechter Rapper "Chris Ares"
  • Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht
  • Trump über Grönland-Absage: "So redet man nicht mit den USA"
  • Grönlander über Trumps Kaufangebot: "Sie können es nicht kaufen, sorry"