23.03.1987

Argentiniens Militärs wehren sich

Gegen die Absicht von Präsident Raul Alfonsin, die Abrechnung mit der Militär-Junta durch ein "Schlußpunkt-Gesetz" abzuschließen, protestieren nicht nur die Parteien - Widerstand leistet auch das Militär: 200 pensionierte und noch aktive Offiziere wegen Menschenrechtsverletzungen angeklagt, weigerten sich vorige Woche, vor Gericht zu erscheinen. Die Mitglieder des Obersten Militärgerichts drohen mit Rücktritt, und der bereits zu lebenslanger Haft verurteilte Ex-Diktator Rafael Videla macht mit Aufrufen aus der Zelle den alten Kameraden Mut: "Der Kampf gegen die Subversion war eine heroische Tat "

DER SPIEGEL 13/1987
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 13/1987
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Argentiniens Militärs wehren sich

  • Videoreportage zu seltenen Krankheiten: "Du denkst, das Kind stirbt"
  • Dugongbaby Marium: Thailändische Seekuh stirbt mit Plastik im Bauch
  • Drohkulisse in Shenzhen: Was bedeuten die Militärfahrzeuge an der Grenze zu Hongkong?
  • Trumps Interesse an Grönland: US-Präsident erntet Spott