23.03.1987

SDI-Planer: Angst vor Müll

*
Mit "zunehmender Sorge" betrachten nach einer Meldung der Fachblatts "Aviation Week" die Planer der amerikanischen Weltraumverteidigung ("Star Wars") die Verschmutzung des erdnahen Weltraums durch "Müll von Menschenhand". Einige Milliarden Teilchen, von kaum stecknadelkopfgroßen pulverisierten Überresten zahlloser ausgebrannter Raketenstufen bis hin zu tonnenschweren ausgedienten Nachrichtensatelliten, umkreisen den Planeten. Aber schon "ein kaum sandkorngroßes Partikelchen, das mit Satellitengeschwindigkeit einer Weltraumkampfstation entgegenfliegt", könnte das milliardenteure Kriegsgerät zerstören. Die US-Luftwaffe, so "Aviation Week", sei nun dabei, über geeignete Schutzmaßnahmen nachzudenken.

DER SPIEGEL 13/1987
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 13/1987
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SDI-Planer: Angst vor Müll

  • Weltrekord: 280 km/h auf einem Fahrrad
  • Superliga Argentinien: Wer beim Elfmeter lupft, sollte das Tor treffen
  • Sturmschäden in Deutschland: Amateurvideos zeigen Unwetter
  • Pilot kehrt nach Tschernobyl zurück: "Ich erkenne den Ort kaum wieder"