23.03.1987

FERNSEHEN Samstag, 28. 3.

20.15 Uhr. ZDF. Der Glückspilz (sw)
Billy Wilder inszenierte Jack Lemmon in den Rollstuhl: Der Kameramann Harry Hinkle wird von einem Football-Spieler leicht verletzt. Ein Rechtsanwalt (Walter Matthau, Photo, rechts) überredet ihn, den Gelähmten zu spielen.
20.15 Uhr. Südwest III. Karl May
Viereinhalbstündige Spurensuche nach den unsterblichen Überresten des sächsischen Waldläufers anläßlich seines 75. Todestags. Am Fernseh-Lagerfeuer versammeln sich nicht nur die Häuptlinge der Karl-May-Forschung, sondern auch Schauspieler, die seine Protagonisten aus den Ewigen Jagdgründen ins Leben beförderten. Als besonderes Bonbon: die westdeutsche Erstaufführung der DDR-Produktion "Das Buschgespenst" (am 29. 3. um 21.50 Uhr sendet Hessen III zum gleichen Thema "Leserausch und Abenteuer"; siehe auch Seite 218).
22.20 Uhr. ARD. Adieu Bulle
Lino Ventura als sturer Kommissar, der gegen den Willen seiner Vorgesetzten eine Korruptionsaffäre aufklärt.
23.35 Uhr. ZDF. Zwei Väter, ein Kind und die schöne Lucia
Streitigkeiten zweier Straßenmusikanten um eine Vaterschaft inspirierten den ehemaligen Pasolini-Assistenten Sergio Citti 1979 zu einer Hommage an das Rom der fünfziger Jahre.

DER SPIEGEL 13/1987
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Beeindruckende Unterwasseraufnahmen: Unterwegs mit tausend Teufelsrochen
  • Eklat in Großbritannien: US-Diplomatenfrau reist nach tödlichem Unfall aus
  • Rituale im britischen Unterhaus: "Lady Usher of the Black Rod"
  • Indonesien: Orang-Utans werden Opfer von Brandrodungen