WIRTSCHAFT „Komplett von Springer trennen“

Der fintenreiche Erbstreit um den größten deutschen Zeitungsverlag endete mit der wohl letzten Überraschung: Der Springer-Konzern gehört wieder den Springers. Im Schluß-Coup des Wechselspiels sicherte sich Axel Springers Familie die Aktienmehrheit von den Burdas, die ihren Partner Leo Kirch sitzenließen. *

DER SPIEGEL 17/1988

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung