20.06.2015

PersonalienWalter Mixa

74, im Jahr 2010 zurückgetretener Bischof von Augsburg, hat einen neuen Job. Der Geistliche, der als Stadtpfarrer in den Siebzigerjahren Heimkinder misshandelt haben soll, arbeitet seit Anfang Juni als Referent eines Burn-out-Zentrums im Birgittenkloster im oberbayerischen Altomünster. Im Ort herrscht nun Empörung, doch die Einrichtung verteidigt ihren neuen Mitarbeiter. Die Vorwürfe gegen den Bischof seien schließlich nie bewiesen worden. Mixa selbst hatte sie stets zurückgewiesen, aber nicht ausgeschlossen, "die eine oder andere Watschn" verteilt zu haben.
Von Cnm

DER SPIEGEL 26/2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 26/2015
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Walter Mixa

  • Im Autopilot-Modus: Tesla-Fahrer schläft hinter dem Steuer ein
  • Brände im Amazonas: Bolsonaro kündigt Strafen für Brandrodungen an
  • Vor G7-Gipfel in Biarritz: "Die Stadt ist zu einer Festung geworden"
  • Johnson bei Macron: Einfach mal die Füße hochlegen?