13.07.1992

Tot im Bett

„Betty“. Spielfilm von Claude Chabrol. Frankreich 1992; 103 Minuten; Farbe.
Diese Frau ist fertig. Ihre teure Frisur ist verfilzt, das Chanel-Kostüm beschmutzt. Fahrig stürzt sie den Alkohol hinunter und steckt sich die Zigaretten an abgebrannten Kippen an. Die derangierte junge Frau paßt in das zwielichtige Restaurant im feinen Versailles, in dem sich Haute Bourgeoisie und windige Typen treffen.
Doch Betty (Marie Trintignant) will nur trinken. Sie trinkt sich ihr Elend von der Seele und wird es nicht los. Laure, eine reiche Arztwitwe aus Lyon mit Herz, Geld und nie versiegendem Whisky, nimmt Betty mit ins Luxushotel, wo die alternde Schönheit (Stephane Audran) seit Monaten logiert und sich ab und an mit Mario, dem Restaurant-Betreiber, tröstet. Betty erzählt Laure dort ihr verkorkstes Leben. Es ist die Retrospektive einer reuelosen Resignation.
Claude Chabrol, 62, der sich zum Vorwurf für seinen Film Georges Simenons Roman "Betty" von 1961 genommen hat, kommt damit noch einmal auf sein Lebens-Sujet zurück - die Abrechnung mit der Bourgeoisie. Doch anders als in seinen früheren bösartigen Filmen reicht es in "Betty" nur noch zu zärtlicher Gleichgültigkeit. Die Schockeffekte von einst sind fahlen, nur noch unter der Oberfläche irritierenden Farben gewichen. Der enttäuschte Moralist Chabrol hat Simenons Vorlage, das _(* Mit Marie Trintignant. ) mitleidlose Protokoll eines untragischen Scheiterns, fast wie ein Skript benutzt.
Betty hat, wie sie selber sagt, immer schon "unschöne Dinge" gemacht in ihrem Leben. Zwanghaft ist sie auf der Suche nach sich selbst, gibt sie sich Fremden hin und verliert sich immer mehr. Sie sagt: "Ich bin schmutzig, aber ich wäre gern sauber gewesen."
Die Ehe mit Generals-Sohn Guy hätte sie vielleicht reinwaschen können, aber die Verbindung ist ein Fiasko. In der großbürgerlichen Scheinwelt aus Wohlanständigkeit und Bigotterie wahrt sie mühsam den Schein, trinkt heimlich und hält sich Liebhaber.
In klassischer Komödien-Konstellation, von Chabrol selbstbewußt ignoriert, wird Betty eines Abends vom Gatten in flagranti auf dem Sofa überrascht. Sie muß auf Kinder und Heim verzichten; mit einem Scheck wird sie auf die Straße gesetzt. Sie zieht durch Kneipen, landet im Stundenhotel und strandet schließlich in Versailles.
Am Ende nimmt sich Betty Laures Liebhaber Mario, Laure kehrt nach Lyon zurück und wird eines Tages tot im Bett gefunden. Diese Pointe wirkt wie ein ironisch inszenierter Opfertod aus blauem Film-Himmel. Denn es scheint, als habe Laure sterben müssen, damit Betty überleben kann.
Marie Trintignant, ideal besetzt, spielt eine Frau, die sich nimmt, was sie womöglich gar nicht haben will. Sie beläßt die Figur da, wo Simenon sie beheimatet hat: im Ungefähren. Denn "Betty" ist keine Psycho-Studie und kein Soziogramm: Der Film beschreibt mit unbeteiligtem Wohlwollen eine Frau, die ihre Geheimnisse bewahrt. Man kann Chabrol nicht vorwerfen, daß auch er sie nicht verrät.
* Mit Marie Trintignant.

DER SPIEGEL 29/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 29/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Tot im Bett

Video 01:03

Mountainbike-Massenkarambolage Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht

  • Video "Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen" Video 00:48
    Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen
  • Video "Chirurgen als unentgeltliche Helfer: Operation Lächeln" Video 20:40
    Chirurgen als unentgeltliche Helfer: Operation Lächeln
  • Video "Naturphänomen in Ungarn: Atompilz über dem Plattensee" Video 00:36
    Naturphänomen in Ungarn: "Atompilz" über dem Plattensee
  • Video "Unerwartetes Breakdance Battle: Siebenjähriger trifft auf Cop" Video 01:01
    Unerwartetes Breakdance Battle: Siebenjähriger trifft auf Cop
  • Video "Monsun in Indien: Schleusentore nach Jahrhundertregen geöffnet" Video 01:08
    Monsun in Indien: Schleusentore nach Jahrhundertregen geöffnet
  • Video "Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch" Video 01:03
    Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch
  • Video "Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt" Video 01:10
    Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt
  • Video "Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D" Video 01:17
    Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D
  • Video "Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen" Video 01:16
    Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen
  • Video "Rettungsschiff Open Arms: Weitere Flüchtlinge springen ins Meer" Video 01:08
    Rettungsschiff "Open Arms": Weitere Flüchtlinge springen ins Meer
  • Video "Uber Boat: In Cambridge kommt der Kahn per App" Video 00:58
    "Uber Boat": In Cambridge kommt der Kahn per App
  • Video "Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun" Video 29:10
    Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun
  • Video "23.756 Container: Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven" Video 01:06
    23.756 Container: Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven
  • Video "Ein Jahr Greta Thunberg: Ikone und Hassfigur" Video 02:41
    Ein Jahr Greta Thunberg: Ikone und Hassfigur
  • Video "Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom Höllenberg veröffentlicht" Video 01:03
    Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht