05.07.1993

BücherspiegelNormale Monster

Beim Rostocker Pogrom gegen Asylbewerber im August 1992 habe es "Spitz auf Knopf um diese Republik" gestanden, übertreibt Claus Leggewie, Politologe aus Gießen, in seiner Momentaufnahme über den drohenden Rechtsruck im neuen Deutschland. Ansonsten freilich - und das bekommt der Diskussion gut - vermeidet der Autor schrille Töne, argumentiert gelassen, ohne zu vereinfachen oder leichtfertig zu verharmlosen. Anstatt vom Rechtsextremismus spricht er lieber vom "Nationalpopulismus" als einer ebenso diffusen wie aggressiven, weitverbreiteten Grundstimmung.
Die jugendlichen Gewalttäter, so Leggewie, seien "schrecklich normale Monster", die mit ",antiautoritären Mitteln' massiv Autorität" erzwingen wollten. Der linksliberale Wissenschaftler, seit den Erfahrungen in der 68er Bewegung mit sozialem und politischem Protest vertraut, plädiert nachdrücklich für eine Renaissance der Erziehung, um dem zunehmenden "Verlust an Distanz, Respekt und persönlicher Verantwortung" in der Gesellschaft zu begegnen. Welche Instanzen angesichts permissiver Eltern und Lehrer das "Zerbröseln des zivilisatorischen Kitts" aufhalten sollen, weiß allerdings auch Leggewie nicht.
Eine politische Antwort auf die Offensive von rechts dagegen hält er bereit: Dreh- und Angelpunkt sei eine Änderung des Staatsangehörigkeitsrechts. Nicht mehr die Abstammung, sondern das Geburtsland solle die nationale Zugehörigkeit festlegen. Neurechte Herolde, wie etwa den Dramatiker Botho Strauß, tut Leggewie beiläufig als "Esoteriker" ab. Er übersieht dabei, daß sich das aus elitärem Dünkel gespeiste rechte Unbehagen an der Moderne nicht immer mit dem Ästhetizismus eines Strauß begnügen muß. Oft genug warten die dahinter lauernden antidemokratischen Ressentiments nur auf die - scheinbar - befreiende Tat.

DER SPIEGEL 27/1993
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 27/1993
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Bücherspiegel:
Normale Monster

  • Atommüll-Endlager: Wie Morsleben stillgelegt werden soll
  • Anti-Brexit-Demo: "Ich mache das für meine Kinder"
  • Homosexualität in Uganda: Liebe unter Lebensgefahr
  • Schottische Insel: Der weltweit einzige Strand-Flughafen