31.08.1992

Wo blieb die „Viererbande“?

Chinas Viererbande war die Speerspitze der "Kulturrevolution", die 1966 bis 1976 das Land in Atem hielt: Mao-Ehefrau Tschiang Tsching, der Theaterkritiker Jao Wen-jüan, der Journalist Tschang Tschun-tschiao sowie der Fabrikarbeiter (und Informant der Staatssicherheit) Wang Hung-wen. Die Vier wiegelten Millionen junger Rotgardisten auf, die Allmacht des beiseite geschobenen Staatsgründers Mao Tse-tung wiederherzustellen: Chinas Jugend stürzte den Parteiapparat, drangsalierte die Bürokraten und schließlich jeden ungehorsamen Bürger. Nach Maos Tod 1976 scheiterte ein Staatsstreich der Vier: Witwe Tschiang Tsching wurde zum Tode verurteilt, jedoch nicht hingerichtet; sie nahm sich voriges Jahr in der Haft das Leben. Auch das Todesurteil gegen Tschang, das intellektuelle Haupt der Gruppe, wurde in lebenslange Haft umgewandelt; er starb 1983 im Gefängniskrankenhaus. Dort verschied Anfang August auch sein Kumpan Wang Hung-wen, 57. Er trug den Spitznamen "Hubschrauber" - weil kein Politiker der Volksrepublik so schnell aufgestiegen (bis zu Maos Stellvertreter), keiner so jämmerlich gestürzt war wie er. Von der legendären Viererbande lebt jetzt nur noch der mit Maos Tochter Li Na verbundene Jao Wen-Jüan, 58, im Pekinger Staatsgefängnis Nummer 1 an der Ausfallstraße zu den Ming-Gräbern. Nach seiner Strafverbüßung im Jahr 2000 wird er 66 Jahre alt sein.

DER SPIEGEL 36/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 36/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Wo blieb die „Viererbande“?

  • Titelgewinn für PSG: Mbappé schießt Hattrick zur Meisterfeier
  • Meereswissenschaft: Durch die Augen eines Weißen Hais
  • "Heilige Treppe" in Rom: Freie Sicht auf den Leidensweg Jesu
  • Parabel-Flug: Promi-Party in der Schwerelosigkeit