16.11.1992

Meryl Streep

ist wie kaum ein anderer Hollywood-Star vorwiegend auf schwermütige Rollen festgelegt: Für ihre Darbietung in dem Scheidungsdrama "Kramer gegen Kramer" erhielt die seit 14 Jahren mit dem Bildhauer Don Gummer verheiratete Schauspielerin 1979 ihren ersten Oscar. Danach triumphierte sie in vielen Hollywood-Produktionen, darunter in dem Welterfolg "Jenseits von Afrika". Ihr neuester Film, der im Dezember in Deutschland anläuft, zeigt indes eine andere Streep: In der Komödie "Der Tod steht ihr gut" spielt die 43jährige eine komische Alte, die durch Zauberei unsterblich wird, sich aber nach einem Treppensturz den Kopf um 180 Grad verdreht.

DER SPIEGEL 47/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Meryl Streep