16.11.1992

GESTORBENAlexander Dubcek

70. Der gläubige Kommunist, in Rußland aufgewachsen, gehörte nicht zu den zynischen Machthabern, die mit Spitzeln und Schergen, mit Intrigen und Propagandalügen hantieren. Bis 1949 hatte er als Schlosser in einer Hefefabrik gearbeitet. Dann schlug er die Funktionärskarriere ein, samt Parteihochschule in Moskau. 1963 war er Erster Parteisekretär für die Slowakei und Politbüromitglied in Prag: 41 Jahre alt, noch ungebogen. Nach vier Jahren in der Landeshauptstadt verlangte Dubcek plötzlich auf einer ZK-Sitzung den Rücktritt des Stalinisten AntonIn Novotny, Parteichef und Staatsoberhaupt der Tschechoslowakei. Zwei Monate später war er selbst Parteichef. Ein neues Parteipräsidium legte ein neues Programm vor, das dem Traum der Untertanen von einem gewaltlosen Wandel nahekam. Der "Prager Frühling" brach aus, der eigentlich nicht viel mehr bot als Meinungsfreiheit in Versammlungen, Bierstuben, Redaktionen. Und erstmals bejubelte unter einem etablierten kommunistischen Regime das Volk seinen Kommunisten an der Spitze - Dubcek, den Mann, der seiner Partei die Überlebenschance zu weisen schien. Nur: Er mißachtete die Regeln der Partokratie, er ignorierte sowjetische Generäle und Manövertruppen, die das Terrain erkundeten, und er verdrängte eine letzte Warnung in einem Brief Breschnews. Am 21. August 1968 kamen die Panzer, Sowjetsoldaten verhafteten die Parteiführung in Prag. Eine betrunkene Kremlrunde preßte den zwangsvorgeführten CSSR-Kommunisten die nachträgliche Zustimmung zur Okkupation ab. Einziges Zugeständnis: Dubcek blieb nicht in sowjetischem Gewahrsam, er durfte nach Hause zurückkehren. Die Etappensieger von 1968 warfen Dubcek auf den historischen Müll. Sie degradierten ihn zum Botschafter in der Türkei, dann zum Forstangestellten in Bratislava, streng isoliert durch die Büttel der Staatssicherheit. Sein listiges Schwejk-Gesicht erstarrte zur Maske, er wartete noch einmal zwei Jahrzehnte. Als 1989 die gewaltlose Revolution in Prag jegliche Spielart des Sozialismus hinwegfegte, kam der sanfte Revolutionär von einst zurück und präsidierte bis zum Juni dieses Jahres dem frei gewählten Parlament. Alexander Dubcek starb am vorvergangenen Samstag, so heißt es, an den Folgen eines Autounfalls.

DER SPIEGEL 47/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Alexander Dubcek

Video 00:51

So groß wie ein Mensch Taucher filmen Riesenqualle

  • Video "Trumps neue Angriffe auf Kongressfrauen: Diese Leute hassen unser Land" Video 02:39
    Trumps neue Angriffe auf Kongressfrauen: "Diese Leute hassen unser Land"
  • Video "Wohnung, Atelier und Kita kostenlos: So wirbt Görlitz um junge Familien" Video 12:35
    Wohnung, Atelier und Kita kostenlos: So wirbt Görlitz um junge Familien
  • Video "Vom Retter zum Geretteten: Traktorfahrer in Not" Video 01:02
    Vom Retter zum Geretteten: Traktorfahrer in Not
  • Video "Australien: Stadtbekannte Robbe greift Hai an" Video 01:14
    Australien: Stadtbekannte Robbe greift Hai an
  • Video "Italien: Wasserhose verwüstet Strand" Video 00:40
    Italien: Wasserhose verwüstet Strand
  • Video "Ursula von der Leyen: Ihr Weg nach oben" Video 04:19
    Ursula von der Leyen: Ihr Weg nach oben
  • Video "Razzia in Italien: Polizei findet Rakete bei Rechtsextremen" Video 00:59
    Razzia in Italien: Polizei findet Rakete bei Rechtsextremen
  • Video "Containerschiff auf Kollisionskurs: Da ist ein Kran im Weg" Video 01:02
    Containerschiff auf Kollisionskurs: Da ist ein Kran im Weg
  • Video "Konzept für bemannte Renndrohne: Formel 1 in der Luft" Video 01:34
    Konzept für bemannte Renndrohne: Formel 1 in der Luft
  • Video "Schweden: Neun Tote bei Absturz von Kleinflugzeug" Video 01:21
    Schweden: Neun Tote bei Absturz von Kleinflugzeug
  • Video "Kriminaldauerdienst: True Crime in Hannover" Video 49:23
    Kriminaldauerdienst: True Crime in Hannover
  • Video "Amateurfußball: Torwart patzt - und dann..." Video 00:58
    Amateurfußball: Torwart patzt - und dann...
  • Video "Festival Zen OpuZen: Sand vom Feinsten" Video 01:21
    Festival "Zen OpuZen": Sand vom Feinsten
  • Video "3 Minuten bei -110 Grad: Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!" Video 03:51
    3 Minuten bei -110 Grad: Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!
  • Video "Schminken, Schweinebauch und Zensur: So tickt Chinas Jugend" Video 06:37
    Schminken, Schweinebauch und Zensur: So tickt Chinas Jugend
  • Video "So groß wie ein Mensch: Taucher filmen Riesenqualle" Video 00:51
    So groß wie ein Mensch: Taucher filmen Riesenqualle