SED-Vermögen Finderlohn: fünf Millionen

Mit ungewöhnlichen Methoden versuchen Beauftragte der Bundesregierung, verschwundene Millionensummen aus dem DDR-Nachlaß von SED-Staatssicherheit und Schalck-Imperium aufzutreiben. Finanzminister Waigel beschäftigt eine Spezial-Agentin, die Treuhand gibt Suchanzeigen auf.

DER SPIEGEL 16/1994

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung