Geheimdienste Spion aus Leidenschaft

Peter Weinmann spionierte jahrelang für den deutschen Verfassungsschutz, für den italienischen Geheimdienst Sismi und die DDR-Staatssicherheit. Als Dreifachagent fühlte sich der gelernte Friseur ernst genommen, in der Welt der Geheimdienstler ging er auf und brach die Brücken zum bürgerlichen Leben ab. Nach der Wende wurde Weinmann, 47, enttarnt. In dieser Woche muß er sich vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Koblenz für seine Stasi-Dienste verantworten.

DER SPIEGEL 7/1994

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung