30.12.1991

Japan-Fernseher aus aller Welt

Aus Furcht vor Handelshemmnissen und hohen Zöllen verlagern die japanischen Elektronikkonzerne ihre Produktion immer stärker ins Ausland. So ist seit 1985 die Zahl der in Japan produzierten TV-Geräte ständig gesunken; die Produktion von Videorecordern stagniert. Gleichzeitig wurden die Fabriken im Ausland gewaltig ausgebaut. Mit einem Produktionsvolumen von 20 Millionen TV-Geräten stellen die Japaner in ihren Auslandsdependancen, wie etwa Sony in Fellbach bei Stuttgart, inzwischen deutlich mehr Fernseher her als in den inländischen Stammwerken. Bei den technisch anspruchsvolleren Videorecordern macht der Auslandsanteil dagegen erst ein Fünftel der Gesamtproduktion aus.

DER SPIEGEL 1/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Japan-Fernseher aus aller Welt

  • Im Autopilot-Modus: Tesla-Fahrer schläft hinter dem Steuer ein
  • Brände im Amazonas: Bolsonaro kündigt Strafen für Brandrodungen an
  • Vor G7-Gipfel in Biarritz: "Die Stadt ist zu einer Festung geworden"
  • Johnson bei Macron: Einfach mal die Füße hochlegen?