10.01.1994

Barschel-TodErzählungen eines V-Manns

Wie kam Uwe Barschel wirklich zu Tode? Gab es Verbindungen zur Internationale des Waffenhandels? Vergangene Woche lösten "Hinweise" der Bundesregierung neue Spekulationen aus, Barschel habe sich nicht selbst getötet, sondern sei ermordet worden. Die Bonner Informationen beruhen auf anderthalb Jahre alten Informationen von zweifelhafter Qualität: Grundlage sind Erzählungen eines V-Mannes des Bundesnachrichtendienstes (BND). Anfang August 1992 hatte der Leitende Oberstaatsanwalt in Lübeck, Joachim Böttcher, nach einem Gespräch mit einem Mitarbeiter der BND-Verbindungsstelle Hamburg das Bundeskanzleramt über die Informationen ("VS-Vertraulich) in Kenntnis gesetzt. Danach will der V-Mann "von einem Leibwächter des Sohnes von Ayatollah Khomeini" von einer "Gesprächsrunde" erfahren haben, bei der es am 9. Oktober 1987 in Genf "um Waffenhandel gegangen" sei. An der Runde sollen fünf oder sechs Personen teilgenommen haben, schreibt Böttcher in dem Brief, "darunter der Sohn Khomeinis und Dr. Barschel". Nach den Erzählungen des V-Mannes habe sich Barschel "mit irgendeiner Sache nicht einverstanden erklärt, daraufhin sei erklärt worden, er müsse ausgeschaltet werden". Böttcher machte schon damals schwere Bedenken gegen die Angaben des V-Mannes geltend, weil die Information "nicht schriftlich" vorliege und er "nicht ausschließen" könne, daß statt "ausgeschaltet" auch ein ähnliches Wort ganz anderen Sinnes wie "ausgeschlossen" gebraucht worden sein könnte. Außerdem habe der BND-Mann die Angaben ausdrücklich als "nicht gerichtsverwertbar" bezeichnet.

DER SPIEGEL 2/1994
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 2/1994
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Barschel-Tod:
Erzählungen eines V-Manns

  • Vor G7-Gipfel in Biarritz: "Die Stadt ist zu einer Festung geworden"
  • Brände im Amazonas: Bolsonaro kündigt Strafen für Brandrodungen an
  • Flaschenpost aus Russland: Nach 50 Jahren in Alaska gefunden
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik