16.11.1992

Französische Gastarbeiter

Im Zirndorfer Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge sollen künftig Leih-Beamte aus Frankreich als Entscheider in Asylverfahren eingesetzt werden. "Noch in diesem Jahr", so heißt es im Bundesamt, könnten zehn Mitarbeiter der französischen Asylbehörde in Zirndorf Quartier beziehen. Ihre vornehmliche Aufgabe wäre es, Asylanträge aus französischsprachigen Ländern zu prüfen. In Zirndorf fehlen mindestens 1000 Mitarbeiter, um die Asylverfahren, wie 1991 beschlossen, zu beschleunigen. In Frankreich sind die Sachbearbeiter von der Entlassung bedroht, da sich dort die Zahl der Asylanträge in diesem Jahr halbiert hat. Das Bundesinnenministerium prüft derzeit, welchen rechtlichen Status und welche Kompetenzen die französischen Gastarbeiter erhalten können.

DER SPIEGEL 47/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Französische Gastarbeiter