16.11.1992

Schrempp wird Reuter-Vize

Bei Daimler-Benz wird bereits die Nachfolge des Firmenlenkers Edzard Reuter, 64, vorbereitet: Jürgen Schrempp, 48, Chef der Tochter Deutsche Aerospace (Dasa) soll im Frühjahr 1993 stellvertretender Vorstandsvorsitzender in Deutschlands größtem Konzern werden. Schrempp übernimmt damit die Position, die bislang Mercedes-Chef Werner Niefer innehat, der dann in den Ruhestand wechselt. Mit der frühzeitigen Nominierung des Nachwuchsmanagers soll ein längerer Machtkampf um die Reuter-Nachfolge, für die sich auch noch Mercedes-Vorstand Helmut Werner Chancen ausrechnen konnte, verhindert werden. Schrempp hat zwar die Luft- und Raumfahrtaktivitäten der Dasa-Töchter MBB, Dornier, MTU und Telefunken Systemtechnik neu zusammengeführt. Das finanzielle Ergebnis aber wird in den kommenden Jahren wegen rückläufiger Aufträge der Militärs und der privaten Fluggesellschaften recht bescheiden ausfallen. Auch in der Raumfahrt wird gekürzt. Verluste scheinen bei der Dasa unvermeidlich.

DER SPIEGEL 47/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Schrempp wird Reuter-Vize