16.11.1992

K.-o.-Droge vom eigenen Körper

Für Zeiträume zwischen zwei Stunden und drei Tagen verfielen drei amerikanische Männer (Alter zwischen 41 und 70 Jahren) ohne ersichtlichen Grund in einen Zustand von Dumpfheit und Stupor bis hin zum Koma. Keiner hatte nach dem Aufwachen aus diesem Zustand irgendeine Erinnerung an den Vorgang. "Idiopathischer Stupor" (körperliche und geistige Starre ohne erkennbare Ursache) lautet bislang die wenig erhellende medizinische Diagnose für solche Fälle. Nun haben amerikanische und italienische Neurologen in Baltimore bei diesen drei Patienten zumindest den Auslöser, wenn auch noch nicht die Ursache der rätselhaften Krankheit gefunden: Im Blutserum und der Hirnflüssigkeit der Patienten entdeckten sie die Substanz Endozepin-4, eine Art körpereigenes Valium, in extrem hoher Konzentration. Daß der Körper valiumähnliche Beruhigungssubstanzen produziert, die im Hirn an den gleichen Rezeptoren anlegen wie das Pharmaprodukt, ist den Wissenschaftlern seit mehr als einem Jahrzehnt bekannt. Doch bei den Patienten in Baltimore stieg während ihrer Stuporphasen die Menge des körpereigenen Stoffes bis zum 300fachen der normalen Menge. Unklar ist den Medizinern noch, wie es zu dem rapiden Anstieg des Körpervaliums kommt - möglicherweise durch einen Stoffwechseldefekt, der den Wirkstoff aus harmlosen Vorläufern in der Nahrung im Körper synthetisiert.

DER SPIEGEL 47/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

K.-o.-Droge vom eigenen Körper

  • Wetterphänomen: Vulkan mit Hut
  • Gefühlte Intoleranz: Angst vor Laktose und Gluten
  • Zitate aus Sommer-Pressekonferenzen: "Herr Rösler ist gerne Vizekanzler"
  • Helmkamera-Aufnahmen: So sah der fliegende Soldat Paris von oben