07.12.1992

Sieg über Weizenpest?

Forschern am "Internationalen Zentrum für die Verbesserung von Mais und Weizen" im mexikanischen El Batan ist es gelungen, eine Weizensorte zu züchten, die gegen den schlimmsten Weizenschädling, den Rostpilz, weitgehend immun sein soll. Allein in den großen US-Weizenanbaugebieten von Kansas und Oklahoma betrugen die Ernteeinbußen durch Rostpilz in diesem Jahr 15 Prozent. "Nach mehr als zwei Jahrzehnten Forschung", so Donald Winkelmann, Generaldirektor des von der Weltbank und von internationalen Agenturen finanzierten Forschungszentrums, "haben wir den Rostpilz endlich besiegt, ohne Anwendung tödlicher Chemikalien." Die neue Weizensorte ist eine Kreuzung aus traditionellem brasilianischem Weizen und neuen, hoch ertragreichen Sorten. Auf den Versuchsfeldern in Mexico widerstand diese neue Kreuzung in den letzten zwölf Jahren jedem stärkeren Rostpilzbefall. Mit einer Anbaufläche von weltweit 220 Millionen Hektar ist Weizen nach Reis das wichtigste Nahrungsgetreide. Die neue Weizensorte, die von dem Institut schon an Wissenschaftler und Weizenproduzenten in 100 Ländern verschickt wurde, soll den Anbau auch in solchen Landstrichen ermöglichen, die wegen ihres feuchten Klimas und der damit verbundenen erhöhten Rostpilzgefahr bislang dafür nicht geeignet waren.

DER SPIEGEL 50/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 50/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Sieg über Weizenpest?

  • Putin, der Eismann: Geschenk für Xi Jinping
  • Protest gegen Bienensterben: Imkerin macht sich selbst zum Bienenstock
  • Politisches Statement: Riesen-Kunstwerk unter dem Eiffelturm
  • Filmstarts: "Ich tippe auf... Zombies!"