25.07.2015

Makkabiade„Starkes Zeichen“

Schon vor der Eröffnungsfeier gelten die 14. European Maccabi Games als Veranstaltung von historischer Bedeutung: Zum ersten Mal werden die Europaspiele für jüdische Athleten in Deutschland ausgetragen. Von Montag an gehen in Berlin über 2000 Teilnehmer in 19 Sportarten an den Start, darunter Tennis, Schwimmen, Bowling und Bridge. Viele Wettbewerbe finden im Olympiapark statt, jenem Ort, an dem die Nazis 1936 die Olympischen Spiele ausrichteten – unter Ausschluss der jüdischen Sportler aus Deutschland. "Das wird ein starkes Zeichen", sagt die Hockeyspielerin Rebecca Landshut, "wir werden dort spielen, wo unsere Vorfahren nicht sein durften. Juden aus ganz Europa werden kommen und sehen, wie sich Deutschland verändert hat und dass hier jüdisches Leben funktionieren kann." Landshut, 33, spielt für den Münchner SC in der Bundesliga. Dreimal startete sie bei Makkabiaden. Zum deutschen Team gehören auch Freizeitspielerinnen. "Wir formen eine Mannschaft aus Leuten, die völlig unterschiedliche Voraussetzungen haben. Das ist der Zauber der Maccabi Games. Keine wird meckern, wenn ein Pass nicht ankommt", sagt Landshut. Die Veranstalter entschieden sich trotz Sicherheitsbedenken für Berlin als Austragungsort, in der Hauptstadt gab es im vorigen Jahr 192 antisemitische Vorfälle. Das Athletenhotel liegt im Stadtteil Neukölln, in dem auch viele Muslime leben. Jeder Teilnehmer bekommt einen Katalog mit Verhaltensregeln, auf das Tragen von Kippas sollen die Sportler verzichten. "Im Vorfeld hast du immer ein mulmiges Gefühl", sagt Landshut. Bei den letzten Maccabi Games 2011 in Wien stieß sie mit ihrem Team in einem Restaurant auf eine Gruppe Rechtsradikaler. "Ich hoffe, dass uns das dieses Mal erspart bleibt."
Von Le

DER SPIEGEL 31/2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 31/2015
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Makkabiade:
„Starkes Zeichen“

  • Portrait über Jürgen Grässlin: Warum deutsche Rüstungskonzerne einen Lehrer fürchten
  • Zwischenfall in der NFL: Pyromaschine fängt Feuer
  • Toyota-Solarauto: Prototyp produziert Strom während der Fahrt
  • Videoreportage zu Mobbing: "Ganz oft haben welche zu mir 'Fette' gesagt"