10.10.2015

FilmHöllenfahrt ins gelobte Land

Die Schmutzigen, die Hässlichen und die Gemeinen sind hier die Eingeborenen einer italienischen Kleinstadt namens Rosarno: Sie beuten schwarze Flüchtlinge als Arbeitssklaven aus; sie jagen sie aus ihren schäbigen Unterkünften; und ein paar von ihnen werden sogar zu Mördern. Der Spielfilm "Mediterranea – Refugees Welcome?" des jungen italienisch-amerikanischen Regisseurs Jonas Carpignano hat die Wucht einer zornigen Kampfschrift, mitunter aber auch die Eleganz eines Leitartikels. Man sieht den beiden aus Burkina Faso stammenden Helden Ayiva und Abas (Koudous Seihon und Allasane Sy) dabei zu, wie sie sich im großen Flüchtlingstreck erst durch die Sahara und dann in einem Schlauchboot übers Mittelmeer kämpfen. Eine Höllenfahrt in ein nur angeblich gelobtes Land: Angekommen im kalabrischen Rosarno, verdingen sie sich für einen Hungerlohn bei der Orangenernte und geraten schnell mit den örtlichen Jungfaschisten aneinander. Carpignanos Film basiert auf der wahren Geschichte fremdenfeindlicher Krawalle in ebenjenem Ort im Jahr 2010 und hält sich entschieden an die Perspektive der afrikanischen Neuankömmlinge. In seiner Parteilichkeit ist der Film damit brutal aktuell – die Hassfratzen von Rosarno sind heute in vielen Gegenden Europas unterwegs.
Von Höb

DER SPIEGEL 42/2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 42/2015
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Film:
Höllenfahrt ins gelobte Land

  • Der Chart-Stürmer: Rechter Rapper "Chris Ares"
  • Trump über Grönland-Absage: "So redet man nicht mit den USA"
  • Grönlander über Trumps Kaufangebot: "Sie können es nicht kaufen, sorry"
  • Johnson bei Merkel: "Wir schaffen das" und andere "Kleinigkeiten"