11.04.1983

Tatata-taaa

„Frühlingssinfonie“. Spielfilm von Peter Schamoni. Deutschland 1983. Farbe; 103 Minuten.
Ach Gott, diese Künstler- respektive Musikerfilme über Händel, Haydn, Brahms, Chopin, Bachhoven, Mozmann, Beethart und wie sie alle heißen: Immer brütet da einer unverstanden und in ärmlichen Verhältnissen vor sich hin, greift dem Schicksal in den Rachen und dem Klavier, so es nicht gerade gepfändet ist, in die Tasten, sagt trotzig, daß die Nachwelt noch von ihm hören wird, und der Kinobesucher nickt beifällig, weil das ja auch noch stimmt.
Dazu wird reichlich Musik gereicht, aber sie wird in verträglichen Häppchen serviert, nichts anstrengend Zeitraubendes also: Tatata-taaa, das ist die Fünfte; tumturum, turumturumturum, fertig ist die kleine Nachtmusik.
Hat man dergleichen gesehen, wird man die Zwangsvorstellung nicht los, daß der junge Mozart wie der reife Bantzer ausgesehen haben muß und der verrückte Schumann wie der edle Mathias Wieman. Doch nein, in einem neuen Aufguß des Schumann-Lebens sieht er eher wie der Liedermacher und Schauspieler Herbert Grönemeyer aus, und der Film heißt auch nicht "Träumerei", sondern "Frühlingssinfonie".
Künstlerfilme sind wie Gefäße, in die man die jeweils erwünschten Thesen wie heurigen Wein eingießen kann, je nach Bedarf. So ist der junge Schumann nicht nur der Unverstandene, dem der erfolgreiche Mendelssohn mit der unerträglich bibbernden Burgtheaterstimme Andre Hellers seine Bewunderung appliziert - Schumann ist auch ein Mann und unterdrückt, so die Quintessenz, seine Partnerin und Frau Clara Wieck, die wiederum von Nastassja Kinski mit schöner, nervöser Anmut gespielt wird.
Da solche Thesenfilme vorher schon alles besser wissen, sind sie voreingenommen, ungerecht und schon deshalb langweilig, sie trümmern ihre Einsichten in den Kopf des Zuschauers.
Nicht nur, daß Schumann die Kompositionen seiner Clara gleich besserwisserisch korrigieren will oder nicht genau hinhört, wenn sie über eigene Originalität berichten will; am Schluß, als sie ihr Klavier doch bekommt, meint er egoman(n), daß die kleine Wohnung hoffentlich S.238 für zwei Klaviere nicht zu hellhörig sein werde. Und damit es auch jeder kapiert, wird dieser Satz noch einmal, mit innerer Stimme, aus dem off in das sich vergrämende Gesicht der Clara geprägt.
Ansonsten wäre die "Frühlingssinfonie" der übliche Bilderbogen mit candlelight, Fachwerkromantik, Kutschenfahrten durch pastellfarbene Landschaften, mit Konzerten, wo immer wieder ergriffene Konzertbesucher ergriffen drei Schlußtakte beklatschen, wäre da nicht, als Claras Vater, der außerordentliche DDR-Schauspieler Rolf Hoppe (der Göring aus dem "Mephisto").
Und der zeigt Kinderliebe als vertagtes Leben, Geschäftssinn als heftige Zuneigung. Kurz: Seine Geschichte mit der zum Wunderkind herangezüchteten Tochter ist eine neugierige, zärtliche und kritische Erkundungsfahrt und eben keine kolorierte kleine Nachtmusik.
S.235 Mit Nastassja Kinski und Rolf Hoppe. *

DER SPIEGEL 15/1983
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 15/1983
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Tatata-taaa

Video 02:10

Nach Vulkanausbruch auf White Island "Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt"

  • Video "Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson und der Kinohit" Video 01:41
    Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson und der Kinohit
  • Video "Vor entscheidendem Champions-League-Spiel in Salzburg: Klopp ärgert sich über Dolmetscher" Video 00:51
    Vor entscheidendem Champions-League-Spiel in Salzburg: Klopp ärgert sich über Dolmetscher
  • Video "Expedition Antarktis: Größtes Segelschiff der Welt läuft aus" Video 01:27
    Expedition Antarktis: Größtes Segelschiff der Welt läuft aus
  • Video "Nahende Buschfeuer: Sydney versinkt im Rauch" Video 00:49
    Nahende Buschfeuer: Sydney versinkt im Rauch
  • Video "Finnlands neue Ministerpräsidentin: Denke nicht an Alter oder Geschlecht" Video 02:26
    Finnlands neue Ministerpräsidentin: "Denke nicht an Alter oder Geschlecht"
  • Video "Mögliches Impeachment gegen Trump: Er hat seinen Eid gebrochen" Video 01:43
    Mögliches Impeachment gegen Trump: "Er hat seinen Eid gebrochen"
  • Video "Neuseeland: Amateurvideo zeigt Rettung nach Vulkanausbruch" Video 01:47
    Neuseeland: Amateurvideo zeigt Rettung nach Vulkanausbruch
  • Video "Geschenke: So geht das mit dem Einpacken" Video 02:55
    Geschenke: So geht das mit dem Einpacken
  • Video "Tödliche Attacke auf Feuerwehrmann in Augsburg: Ermittler schildern Tathergang" Video 01:33
    Tödliche Attacke auf Feuerwehrmann in Augsburg: Ermittler schildern Tathergang
  • Video "Systemisches Doping: In weiten Teilen Etikettenschwindel" Video 02:51
    Systemisches Doping: "In weiten Teilen Etikettenschwindel"
  • Video "Brexit-Folgen: Wie die Eliteuni Cambridge jetzt schon leidet" Video 03:20
    Brexit-Folgen: Wie die Eliteuni Cambridge jetzt schon leidet
  • Video "Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten" Video 01:35
    Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: "Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten"
  • Video "73-Jährige rennt von England bis Nepal: 10.000 Kilometer - allein und zu Fuß" Video 02:17
    73-Jährige rennt von England bis Nepal: 10.000 Kilometer - allein und zu Fuß
  • Video "Demokratiebewegung: Zehntausende gehen in Hongkong auf die Straße" Video 01:34
    Demokratiebewegung: Zehntausende gehen in Hongkong auf die Straße
  • Video "Nach Vulkanausbruch auf White Island: Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt" Video 02:10
    Nach Vulkanausbruch auf White Island: "Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt"