„Kinder-Gulag“ im Sozialstaat Schweden

Allmächtige Sozialämter nehmen Eltern mit Gewalt ihre Kinder weg, um sie in staatliche Fürsorge zu geben. Täglich geraten fünf Kinder auf diese Weise unter Staatskuratel. Gegen alle Proteste von Eltern und Anwälten hält der schwedische Wohlfahrtsstaat an dieser Praxis fest. Hilfe wird nun aus Straßburg erwartet. *

DER SPIEGEL 31/1983

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung