Filmschaffende, rechtsum, rückwärts marsch!

Aus der Kontroverse um den angeblich blasphemischen Jesus-Film „Das Gespenst“ hat Innenminister Zimmermann eine kulturpolitische Offensive entwickelt: Die Filmförderung seines Ministeriums, bisher strikt auf „künstlerische Qualität“ gerichtet, soll sich künftig an Kinokasse und gesundem Volksempfinden orientieren. *

DER SPIEGEL 27/1983

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung