10.10.1983

Total ausgewogen

*
35 Redakteure des Deutschlandfunks fühlen sich unter Druck gesetzt. In einem Brief an den freidemokratischen Fraktionsvorsitzenden und Vorsitzenden des Rundfunkrats Wolfgang Mischnick kritisierten sie die neuen Programmrichtlinien ihres Senders. Die dienten "der latenten und tendenziellen Minderung der Freiheit", unbequeme Meinungen könnten damit "unterdrückt" werden. Nach den mit der konservativ-liberalen Ratsmehrheit verabschiedeten Richtlinien sollen künftig sämtliche Informationssendungen in sich ausgewogen sein, ein Grundsatz, der bisher nur für das Gesamtprogramm galt.

DER SPIEGEL 41/1983
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 41/1983
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Total ausgewogen

  • Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch
  • Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt
  • Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D
  • Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen