20.02.2016

So gesehenOettinger

Das überfällige Comeback eines großen Querdenkers
Seine helle Stimme hat gefehlt. Seit er in Brüssel Kommissar ist und irgendwas mit Internet macht, war es viel zu still um Günther Oettinger geworden. Dabei ist er ein begnadeter Querdenker. Wenn Oettinger richtig querdenkt, kann es sein, dass ein Nazirichter wie Hans Filbinger am Ende als Widerstandskämpfer dasteht. Das schaffen nicht viele.
In dieser Woche ist Oettinger zurück im innenpolitischen Geschäft. Das Comeback gelang mit klaren Worten über die Vorsitzende der AfD: "Wenn die komische Petry meine Frau wäre, würde ich mich heute Nacht noch erschießen."
Viele haben Oettinger zunächst kritisiert. Er habe sich auf dasselbe Niveau wie Frau(ke) Petry begeben, hieß es. Aber das stimmt nicht: Während Petry ankündigte, auf Menschen in einer Notsituation (Flucht vor Bürgerkrieg) schießen zu lassen, hat Oettinger lediglich angekündigt, sich in einer Notsituation (Ehe mit Petry) selbst zu erschießen. Petrys Szenario ist zudem konkret, Oettingers höchst hypothetisch. Erstens müsste Oettinger Petry zunächst heiraten, was ja extrem dumm wäre, wenn er bereits weiß, was das für sein Leben bedeutet. Zweitens ist Petry glücklich mit ihrer Alternative liiert, dem Schießgefährten Marcus Pretzell.
Bei all der Nörgelei wurde auch übersehen, dass Oettinger den politischen Diskurs um die schöne rhetorische Figur des absurden Vergleichs mit knalliger Schlusspointe bereichert hat. Wenn der Oettinger demnächst Kanzlerkandidat wird, würde ich ihn jedenfalls wählen.
Von Markus Feldenkirchen

DER SPIEGEL 8/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 8/2016
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

So gesehen:
Oettinger

  • Flaschenpost aus Russland: Nach 50 Jahren in Alaska gefunden
  • Doku über DNA-Reproduktion: Missy, die Mammut-Leihmutter
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik
  • Starkes Gewitter im Tatra-Gebirge: Mindestens fünf Menschen getötet