18.02.1980

Ernst Pieper

ist seit Mitte vorigen Jahres Chef des bundeseigenen Salzgitter-Konzerns. Der Herr über einen der größten Stahl- und Schiffsbautrusts der Bundesrepublik begann seine Karriere beim Stahlunternehmen Klöckner und arbeitete danach 15 Jahre als Beamter in Bonn. Die vom Diplomkaufmann Pieper, 51, geleiteten Salzgitter-Werke zählen zu den Großlieferanten im Ostblock. Die Anlagenfirma Salzgitter Industriebau ist beispielsweise am Mammutprojekt des Stahlwerks Kursk beteiligt; die Stahlwerke Peine-Salzgitter liefern regelmäßig Stahl in die Sowjet-Union; die Salzgitter-Tochter Rüterbau GmbH baute den Moskauer Flughafen Scheremetjewo 2 (Seite 60). Vorletzte Woche stellte Ernst Pieper den fertigen Flughafen seinen sowjetischen Auftraggebern vor.

DER SPIEGEL 8/1980
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 8/1980
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Ernst Pieper

  • Schildkröten-Prothese: Pedro läuft jetzt auf Rädern
  • Machtkampf der Tories: Der Populist gegen den Moderaten
  • Klimaprotest in NRW: Aktivisten stürmen Tagebau
  • Ehrenlegion Frankreichs: Elton John zum Ritter ernannt