18.02.1980

Elektro-Karussell

In der westdeutschen Unterhaltungselektronik bahnen sich neue Partnerschaften an. Nach dem Einstieg des Philips-Konzerns bei der Grundig-Gruppe wird Siemens eine Neigung zu Grundig nachgesagt. Auch der Bosch-Konzern und die AEG sollen interessiert sein. Das gemeinsame Interesse gilt zunächst einem zukunftsträchtigen Produkt, bei dem die deutschen Hersteller im Vergleich zur japanischen Konkurrenz bisher recht glücklos waren: einem Video-Recorder für den Hausgebrauch. So soll ein von Philips/Grundig neu entwickelter Video-Recorder über Siemens und eventuell auch die Bosch-Tochter Blaupunkt auf dem Markt durchgesetzt werden. Im Abseits bliebe dann nur noch die AEG, die im Video-Geschäft mit ihrem Bildplatten-Gerät gescheitert war.

DER SPIEGEL 8/1980
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 8/1980
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Elektro-Karussell