SCHACH Wird Hübner Weltmeister?

Mit dem Kölner Robert Hübner, 31, hat zum erstenmal seit 60 Jahren ein Deutscher die Chance, Schachweltmeister zu werden. Zuletzt besaß Emanuel Lasker von 1894 bis 1921 diesen Titel. Hübner qualifizierte sich vorige Woche durch einen Sieg über den Ungarn Lajos Portisch für das Kandidaten-Finale und trifft um die Jahreswende 1980/81 auf den Exilrussen und Vizeweltmeister Wiktor Kortschnoi, 49. Der Sieger dieses 16-Partien-Matchs ist Herausforderer des sowjetischen Weltmeisters Anatolij Karpow, 29. Daß Hübner es mit Kortschnoi und Karpow aufnehmen kann, bewies insbesondere die dramatischste Partie seines Wettkampfes mit Portisch.

DER SPIEGEL 36/1980

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung