18.02.1980

Tomas Borge

ist der erfahrenste Veteran der Revolutionäre, die seit dem Sturz des Diktators Somoza in Nicaragua regieren. "El Viejo", der Alte, wie Borge von seinen Kampfgenossen genannt wird, begann seinen Kampf gegen Somoza schon mit 13 und ist Mitbegründer der Sandinistischen Befreiungsfront (FSLN). 1976 wurde er verhaftet und von Somozas Nationalgardisten monatelang gefoltert. Frei kam er erst wieder, nachdem im August 1978 ein FSLN-Kommando den Nationalpalast Nicaraguas besetzt hatte. Borge, inzwischen 48 und Innenminister, hält wenig von Theorie und gilt als der Pragmatiker unter den neuen Führern des Landes: "In meiner Jugend las ich Marx, später hatte ich dazu keine Zeit."

DER SPIEGEL 8/1980
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 8/1980
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Tomas Borge

  • Überteuertes Insulin: "Wir sollten nicht unser Leben riskieren müssen, um zu überleben"
  • Artisten balancieren über den Times Square: Geschwister-Act
  • Popocatépetl in Mexiko: Er spuckt wieder
  • Gay-Pride Brasilien: Hunderttausende demonstrieren in São Paulo