21.04.1980

Flexibler Diplomat

Die Berufung von Richard Ellerkmann zum Bonner Botschafter im neuen afrikanischen Staat Simbabwe wird Hans-Dietrich Genschers Auswärtigem Amt von den Sozialdemokraten als "schlimme Panne" (ein SPD-Minister) angekreidet. Die heikle Aufgabe übernimmt ausgerechnet jener AA-Diplomat, der als Bewunderer von Ugandas Ex-Diktator Idi Amin Dada für Aufregung gesorgt hatte. So machte sich Botschafter Ellerkmann lächerlich, als er 1975 dem selbsternannten Feldmarschall blumig zur Beförderung gratulierte oder als er dem armen ostafrikanischen Land Farbfernsehen verschaffte, in dem Idi Amin dann und wann Erschießungen angeblicher politischer Gegner live übertragen ließ. Noch im April wird Ellerkmann, zwischenzeitlich in Genschers Amt für Öffentlichkeitsarbeit zuständig, sein Agrement für Simbabwe erhalten. Ein Genscher-Gehilfe: "Er ist eben ungeheuer flexibel."

DER SPIEGEL 17/1980
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 17/1980
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Flexibler Diplomat