17.11.1980

„Ehrlich, wir haben uns verrannt“

Der neue rheinische CDU-Chef Bernhard Worms über Gesamtschulen Kaum war der promovierte Diplomkaufmann, Erftkreis-Landrat, Abteilungspräsident der Düsseldorfer Oberpostdirektion und Landtagsabgeordnete Bernhard Worms, 50, am 8. November mit 80 Prozent der Stimmen zum Vorsitzenden der CDU Rheinland gewählt, bedeutete er dem mit 131 350 Mitgliedern stärksten CDU-Landesverband eine neue Marschrichtung: „Offenheit ist mein Lebenselixier.“ Der SPIEGEL befragte Worms, Nachfolger des verstorbenen Heinrich Köppler, wie weit die Offenheit beim Thema Gesamtschule reicht, einem der heikelsten politischen Streitpunkte des nächsten Jahres.
SPIEGEL: Nach Ihrer Wahl zum Vorsitzenden der rheinischen Christdemokraten haben Sie angedeutet, daß Ihnen zum Thema Gesamtschule eine Kursänderung der CDU notwendig erscheint. Geht der jahrelange und erbitterte Christdemokraten-Kampf gegen die Gesamtschule seinem Ende entgegen?
WORMS: Ich habe nicht von Kursänderung gesprochen. Aber es muß bei uns, und darauf bestehe ich, eine Akzentänderung geben.
SPIEGEL: Änderung in welche Richtung?
WORMS: Zweierlei schwebt mit vor. Wir müssen erstens aufhören, die Gesamtschule blindlings zu verteufeln. Es kann in der CDU kein apodiktisches Ja zur Gesamtschule geben. Aber es darf auch kein kategorisches Nein geben. Ich kämpfe hier für Offenheit.
SPIEGEL: Und was schwebt Ihnen noch vor?
WORMS: Wir müssen den Willen jener Eltern respektieren, die für ihre Kinder eine Gesamtschule wollen -unabhängig davon, ob wir Gesamtschulen nun gut oder schlecht finden. Und wir müssen den Elternwillen auch dort respektieren, wo solche Eltern in der Minderheit sind.
SPIEGEL: Sie sperren sich also nicht, wie bisher, gegen die Errichtung weiterer Gesamtschulen?
WORMS: Ich bin für die Errichtung weiterer Gesamtschulen, wenn das nicht einseitig zu Lasten des gegliederten Schulwesens geht und die Anhänger des gegliederten Schulsystems auch da geschützt werden, wo sie in der Minderheit sind. Die Alternative muß jeweils gewährleistet sein, für die Anhänger beider Schulformen.
SPIEGEL: Würden Sie unter dieser Voraussetzung -- Bestandsgarantie des gegliederten Schulwesens -- nächstes Frühjahr im nordrhein-westfälischen Landesparlament zustimmen, wenn die SPD die bisherigen Gesamtschulversuche in reguläre Angebotsschulen umwandelt?
WORMS: Dem steht einiges im Wege. Die SPD kann zwar davon ausgehen, daß wir in der Gesamtschulfrage grundsätzlich zu einem Konsens bereit sein werden. Aber ehe wir einer Novellierung des Schulverwaltungsgesetzes zustimmen könnten, müßten ein paar Bedingungen erfüllt sein.
SPIEGEL: Welche Bedingungen sind das?
WORMS: Im wesentlichen fünf: Die Leistungen beider Schulsysteme müßten vergleichbar sein; die Schulen sollten überschaubarer werden; das Ganztagsschulsystem dürfte nicht, wie es jetzt der Fall ist, fast ausschließlich auf Gesamtschulen beschränkt bleiben; die personelle und materielle Ausstattung der herkömmlichen Schulen dürfte nicht schlechter als die der Gesamtschulen sein. Und die Gesamtschule müßte ein paar Jahre länger Versuchsschule bleiben.
SPIEGEL: Gesamtschulen weiterhin als Versuchsschulen -- das wird für die nordrhein-westfälische SPD unannehmbar sein. Das würde ja bedeuten, daß alles beim alten bleiben soll. Erweist sich da die von Ihnen proklamierte neue Offenheit nicht doch als Bluff? S.56
WORMS: Das sehe ich positiver. Gesamtschule als Versuchsschule, das heißt für mich, daß man sie für wissenschaftliche Kontrollen und für Korrekturen offenhält. Das aber kann doch kein Fehler sein bei einer Schulform, die so grundlegend anders ist und mit der wir noch relativ wenige Erfahrungen haben. Ich möchte zum Beispiel gern noch wissen, wie Gesamtschulabgänger mit einem Universitätsstudium zurechtkommen.
SPIEGEL: Falls die nordrhein-westfälischen Sozialdemokraten mit ihrer absoluten Mehrheit im Parlament dennoch nächstes Jahr den Versuchsstatus der Gesamtschulen aufheben würden, werden Sie dann an Ihrer ursprünglich angekündigten Unterstützung eines Volksbegehrens kontra Gesamtschule festhalten?
WORMS: Selbstverständlich. Das wäre ja unsere einzige legale Waffe gegen eine absolute Parlamentsmehrheit. Aber ich meine, daß es nicht dazu kommen muß. Ich möchte den Dialog eröffnen, innerhalb meiner Partei und mit der SPD. Dialog jedoch heißt für mich nicht, daß wir das alles nun im D-Zug-Tempo durchziehen müssen. Unterdessen bleiben neu zu gründende Gesamtschulen eben halt Versuchsschulen.
SPIEGEL: Was hat Sie veranlaßt, Ihre Haltung zur Gesamtschule zu überdenken?
WORMS: Wenn wir ehrlich sind: Wir haben uns in dieser Frage in eine Sackgasse verrannt. Wir haben uns paralysiert. Wir haben auf die Gesamtschule losgeschlagen, obwohl wir im Ernst bis heute nicht genau wissen, ob sie nun besser oder schlechter als das gegliederte Schulwesen ist. Und so mancher Wähler hat uns das übelgenommen.
SPIEGEL: Der niedersächsische CDU-Kultusminister Remmers hat sich im vergangenen Jahr ähnlich für die Gesamtschule eingesetzt und ist dafür von Parteifreunden hart angegangen worden. Wissen Sie die nordrhein-westfälischen Christdemokraten hinter sich?
WORMS: Unser bildungspolitischer Sprecher in der Fraktion, Professor Brüggemann, hat sich kürzlich im Landtag in ähnlicher Richtung geäußert. Im übrigen ist darüber noch nicht offiziell diskutiert worden.
SPIEGEL: Sind solche neuen "Akzente", wie Sie das nennen, für einen neuen CDU-Vorsitzenden nicht riskant?
WORMS: Unsere Wahlniederlagen haben manchen in der Partei zum Nachdenken gebracht. Viele bei uns wissen genau, daß es auf den alten Gleisen nicht weitergeht. Und ich genehmige mir jetzt, das laut auszusprechen.

DER SPIEGEL 47/1980
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/1980
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

„Ehrlich, wir haben uns verrannt“

Video 01:03

Mountainbike-Massenkarambolage Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht

  • Video "Grönlander über Trumps Kaufangebot: Sie können es nicht kaufen, sorry" Video 02:13
    Grönlander über Trumps Kaufangebot: "Sie können es nicht kaufen, sorry"
  • Video "Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen" Video 00:48
    Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen
  • Video "Boris Johnsons Berlin-Besuch: Das Goldammer-Szenario im Nacken" Video 02:49
    Boris Johnsons Berlin-Besuch: Das "Goldammer"-Szenario im Nacken
  • Video "Naturphänomen in Ungarn: Atompilz über dem Plattensee" Video 00:36
    Naturphänomen in Ungarn: "Atompilz" über dem Plattensee
  • Video "Unerwartetes Breakdance Battle: Siebenjähriger trifft auf Cop" Video 01:01
    Unerwartetes Breakdance Battle: Siebenjähriger trifft auf Cop
  • Video "Chirurgen als unentgeltliche Helfer: Operation Lächeln" Video 20:40
    Chirurgen als unentgeltliche Helfer: Operation Lächeln
  • Video "Monsun in Indien: Schleusentore nach Jahrhundertregen geöffnet" Video 01:08
    Monsun in Indien: Schleusentore nach Jahrhundertregen geöffnet
  • Video "Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch" Video 01:03
    Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch
  • Video "Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt" Video 01:10
    Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt
  • Video "Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D" Video 01:17
    Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D
  • Video "Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen" Video 01:16
    Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen
  • Video "Rettungsschiff Open Arms: Weitere Flüchtlinge springen ins Meer" Video 01:08
    Rettungsschiff "Open Arms": Weitere Flüchtlinge springen ins Meer
  • Video "Uber Boat: In Cambridge kommt der Kahn per App" Video 00:58
    "Uber Boat": In Cambridge kommt der Kahn per App
  • Video "Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun" Video 29:10
    Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun
  • Video "23.756 Container: Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven" Video 01:06
    23.756 Container: Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven
  • Video "Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom Höllenberg veröffentlicht" Video 01:03
    Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht