21.04.1980

BERUFLICHESNeil Armstrong

Neil Armstrong, 49, ehemaliger US-Astronaut, der 1969 als erster Mensch den Mond betrat und bislang als Professor für Raumfahrttechnik an der Universität von Cincinnati tätig, kümmert sich künftig um Dinge, die ins Erdinnere vorstoßen: Armstrong trat in die Dienste einer Firma, die Bohrausrüstungen herstellt. An den neuen Job kam der Mondmann durch familiäre Beziehungen: Chef der International Petroleum Services, für die sich Armstrong um Übersee-Geschäfte kümmern soll, ist ein Cousin des Ex-Astronauten.

DER SPIEGEL 17/1980
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 17/1980
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BERUFLICHES:
Neil Armstrong

  • Der brustschwimmende Weißkopfseeadler: Warum fliegt er nicht?
  • Urteil in London: Lebenslang für U-Bahn-Schubser
  • Waldbrand in Brandenburg: Feuer auf ehemaligem Truppenübungsplatz
  • Kicken für die Karriere: Ein neuer Özil für Rot-Weiß Essen?