21.04.1980

Betr.: Mailer

Datum: 21. April 1980
Am Montag vergangener Woche verlieh die New Yorker Columbia-Universität dem amerikanischen Bestseller-Autor Norman Mailer, 57, den begehrten Pulitzer-Preis 1980. Mailer wurde für seinen monströsen Reportage-Roman "The Executioner's Song" ausgezeichnet, der vor genau acht Monaten unter dem Titel "Das Lied vom Henker" im SPIEGEL seine Weltpremiere feierte (33-38/1979). Bereits im September 1977 hatte Mailer dem SPIEGEL die Vorabdruckrechte für ein im August 1978 zu lieferndes Manuskript über Leben und Tod des Doppelmörders Gary Gilmore angeboten. Gilmore hatte 1976 mit seiner Forderung, man solle das Todesurteil so schnell wie möglich vollstrecken, die Öffentlichkeit schockiert. Im Januar 1977 wurde er durch ein Erschiessungskommando hingerichtet. Der SPIEGEL akzeptierte Mailers Angebot. Das Risiko dabei war dessen Ruf als Skandalmacher. Aber als sein Manuskript im Juni 1979 beim SPIEGEL ankam, zeigte sich wieder - schon 1969 war er Pulitzer-Preisträger - Mailers Rang als "Ultrajournalist" ("Time").

DER SPIEGEL 17/1980
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 17/1980
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Betr.: Mailer

  • Doku über DNA-Reproduktion: Missy, die Mammut-Leihmutter
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik
  • Starkes Gewitter im Tatra-Gebirge: Mindestens fünf Menschen getötet
  • Nach Notwasserung: Pilot filmt eigene Rettung