22.09.1980

Flinkes Konfetti für Fusionsforschung

Ein Stückchen Plastik von 0,8 Millimeter Durchmesser und 0,004 Millimeter Dicke war das bislang schnellste Objekt auf Erden: Einseitig wurde seine Oberfläche, von einem energiereichen Laserstrahl getroffen, mit einer Hitze von mehr als fünf Millionen Grad schlagartig verdampft; der Gas-Rückstoß beschleunigte das konfettiartige Plättchen auf 540 000 Stundenkilometer. Das Experiment am Washingtoner Naval Research Laboratory dient der Entwicklung von Fusionsreaktoren. Eine Möglichkeit, Energie durch Verschmelzung von Atomkernen zu gewinnen, sehen die Physiker darin, Brennstoffkügelchen als Miniatur-Wasserstoffbomben mittels Laser-Beschuß zu zünden.

DER SPIEGEL 39/1980
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 39/1980
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Flinkes Konfetti für Fusionsforschung

  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling
  • Versprecher von FDP-Chef Lindner: Thüringen statt Syrien
  • Silberameise: Die schnellste Ameise der Welt
  • Eklat im Weißen Haus: Pelosi bricht Treffen mit Trump ab