24.05.1982

Gasspeicher in Berlin

Nach Verhandlungen mit den DDR-Behörden und mit den Alliierten hat die Ruhrgas AG sichergestellt, daß künftig auch West-Berlin mit Erdgas aus der Sowjet-Union beliefert werden kann. Das von den Russen gelieferte Gas - von 1984 an jährlich knapp elf Milliarden Kubikmeter - soll in Berlin ebenso wie im Bundesgebiet in unterirdischen Kavernen gespeichert werden. Bohrtrupps der Preussag werden schon in den nächsten Monaten beginnen, im Grunewald genügend Hohlraum zu erschließen, um rund eine Milliarde Kubikmeter Erdgas lagern zu können.

DER SPIEGEL 21/1982
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 21/1982
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Gasspeicher in Berlin

  • Ex-US-Botschafterin über Trump: "Das passiert halt in sozialen Netzwerken"
  • Airline testet Ultralangstreckenflug: Stretchen nicht vergessen!
  • Dreidimensionales Bild: Ein Hologramm zum Anfassen
  • Emotionaler Hoeneß-Abschied: "Dieser Tanker muss geradeaus fahren"