24.08.1981

PERSONALIENHans-Jochen Vogel

Hans-Jochen Vogel, 55, SPD-Oppositionsführer in West-Berlin, der die Gründung einer Anwaltskanzlei erwägt, weil ihn sein Oppositions-Job allein nicht ausfüllt, gewann in der ARD-Unterhaltungssendung "Kölner Treff" einen Wettbewerb um die größte Nase. Nach einem müden Interview mit Moderator Dieter Thoma wurde der Ex-Bürgermeister aufgefordert, sich den Zinken vermessen zu lassen (Photo). Vogel ("Das ist ein Spaß, da kann man schon mal mitmachen") setzte sich gegen Konkurrenten aus dem Publikum mit den Maßen 4,5 Zentimeter (Breite) mal 5,5 Zentimeter (Länge) durch und bekam als Preis einen überdimensionalen Nasen-Pokal mit nach Hause.

DER SPIEGEL 35/1981
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 35/1981
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

PERSONALIEN:
Hans-Jochen Vogel

  • Der Mordfall Lübcke: Spurensuche im braunen Netzwerk
  • Super-Sandburg in Thailand: Gib mir die Hand, ich bau dir...
  • Schluss mit Dampfen: San Francisco verbietet E-Zigaretten
  • Hitzewelle in Deutschland: "Ein Hitzschlag ist immer noch zu 40 bis 50 Prozent tödlich"