24.08.1981

PERSONALIENJohannes Paul II

Johannes Paul II., 61, Papst in Rom, mochte nicht verhindern, daß Photos, die ihn beim Baden in seinem überdachten Swimming-pool zeigen, veröffentlicht wurden. Vergangenen Sommer hatten Photoreporter den halbnackten Pontifex per Teleobjektiv durch ein Fenster aufgenommen. Einige Vatikan-Prälaten wollten die Veröffentlichung dennoch blockieren, aber Wojtyla beruhigte: "Keine Sorge, bei den ersten Badephotos wird es ein bißchen Wirbel geben, bei den nächsten schon weniger, und beim dritten Mal skandalisiert sich niemand mehr." Da der Rekonvaleszent Wojtyla jetzt auf ärztlichen Rat wiederum schwimmen soll, brachte die konservative Illustrierte "Gente" eine sechsseitige Farbreportage (Ausriß o.) mit dem artigen Vermerk: "Wir veröffentlichen diese Bilder als Zeichen unseres ehrerbietigen und herzlichen Wunsches: Papst Wojtyla möge bald, auch mit Hilfe seines Lieblingssportes, die für sein hohes Lehramt notwendigen Kräfte wiedergewinnen."

DER SPIEGEL 35/1981
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 35/1981
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

PERSONALIEN:
Johannes Paul II

  • Fall Lübcke: Stephan Ernst legt Geständnis ab
  • Sizilien: Großbrand zerstört Dutzende Autos am Strandparkplatz
  • Der Mordfall Lübcke: Spurensuche im braunen Netzwerk
  • Hitze in Deutschland: Hier kommt die virtuelle Abkühlung